iconcard

Welche Versicherungen sind im Referendariat wirklich wichtig für dich?

icon
Als Student:in bist du bei vielen Versicherungen noch über deine Eltern mitversichert oder z.B. in einer studentischen Krankenversicherung. Mit dem Start des Referendariats und der damit einhergehenden Verbeamtung auf Widerruf, ist ein neuer und erweiterter Versicherungsschutz notwendig.

Beihilfekonforme private Kranken­versicherung (und Pflegepflicht­versicherung). . . die braucht jede:r

Warum? Wer in Deutschland lebt und arbeitet, braucht eine Krankenversicherung. Als Beamte:r auf Widerruf hast du die Wahl: Du kannst dich zwischen der gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung entscheiden. Zusätzlich brauchst du auch eine Pflegepflichtversicherung. Denn ab dem Referendariat übernimmt dein Dienstherr einen Teil der Kosten in Krankheits-, Geburts-, und Pflegefällen – das ist die Beihilfe. Den Rest deckst du selbst ab. Am sinnvollsten mit einer speziellen Beamten-Police bei einem privaten Krankenversicherer. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du sicherst dir niedrige Beiträge für deine Kranken- und Pflegepflichtversicherung – plus den vorteilhaften Status des Privatpatienten mit umfangreichen privatärztlichen Leistungen beim Arzt, Zahnarzt und im Krankenhaus.
Wichtig für? Alle Referendar:innen, die als Beamt:innen auf Widerruf in ihre Referendariatszeit starten - denn du hast bis 6 Monate nach der Verbeamtung besondere Konditionen für den Eintritt / Wechsel in eine private Krankenversicherung . Bei vielen Versicherungen gibt es zudem Ausbildungstarife für Lehrer:innen im Vorbereitungsdienst. Wenn du dann dein Referendariat beendest und als Beamt:in auf Probe übernommen wirst, wird deine private Krankenversicherung automatisch in den Tarif für Beamte auf Probe überführt.

Privat-Haftpflicht­versicherung . . . die wohl wichtigste Versicherung überhaupt

Warum? Wenn du einer anderen Person oder einer Sache einen Schaden zufügst, dann muss dieser ersetzt werden - und das kann richtig teuer werden. Passt du zum Beispiel beim Überqueren der Straße nicht auf und verursachst einen Auffahrunfall, musst du dem Geschädigten den Schaden ersetzen. Wird eine Person schwer verletzt, kann der Schaden auch schnell in die Millionen gehen. Aber auch ein Sachschaden kann schwerwiegende finanzielle Folgen haben. Die Haftpflichtversicherung schützt dich dann sogar vor dem finanziellen Ruin.
Wichtig für? Alle Referendar:innen, denn mit dem Beginn deines Referendariats bist du grundsätzlich nicht mehr über die Privathaftpflicht deiner Eltern mitversichert. Ergänzend solltest du auch dienstliche Schäden absichern - über die Diensthaftpflichtversicherung - siehe unten.

Diensthaftpflicht­versicherung . . . wenn während der Arbeit etwas passiert

Warum? Fehler machen ist menschlich...und können dir überall unterlaufen (auch im Job. Laut Gesetz haftest du für Schäden, die du bei der Ausübung deiner beruflichen Tätigkeit schuldhaft verursachst. Dieses Risiko solltest du absichern. Denn gerade an der Schule oder auf Ausflügen lauern mehr Gefahren als man denkt. Die Amts- und Diensthaftpflichtversicherung schützt dich dann vor beruflichen Risiken.
Wichtig für? Alle Referendar:innen und Lehrer:innen. Denn passiert ist schnell mal etwas. Beispielsweise hat sich während eines Klassenausfluges eine deiner Schüler:innen verletzt. Das kreidet man dir als grob fahrlässige Vernachlässigung deiner Aufsichtspflicht an. Für die Schadensersatzansprüche der Eltern musst du aufkommen. Denn selbst wenn dein Dienstherr die Kosten zuerst übernimmt, wird er sich das Geld danach von dir zurückholen. Das heißt, du musst Arztrechnungen, Schmerzensgeld und eventuelle Folgekosten bezahlen.

(Schulhaus-) Schlüsselverlust­versicherung

Warum? Du hast deine Schulschlüssel auf dem Pult liegen lassen und jetzt sind sie weg. Dumm, dass dabei ein Zentralschlüssel war. Denn jetzt müssen alle Schlösser der Klassenzimmer ausgetauscht werden und jeder im Kollegium braucht neue Schlüssel. Und das ist richtig teuer. Den Ersatz musst du finanzieren.
Wichtig für? Alle Lehrer:innen die einen Schulhausschlüssel besitzen oder diesen nutzen. Wenn dann etwas passiert ist, schützt dich die Schlüsselverlustversicherung vor den finanziellen Schäden.

Dienst-/ Berufsunfähigkeits­versicherung . . . denn unverhofft kommt oft

Warum? Burn-Out, Bandscheibenvorfall, schwere Verletzung – es kann viel passieren, du kannst nicht mehr als Lehrer:in arbeiten und es gibt keine oder nur eine geringe Erwerbsminderungsrente. Die Berufsunfähigkeitsversicherung - bei Beamt:innen / Lehrer:innen Dienstunfähigkeitsversicherung genannt - ersetzt dann das fehlende Einkommen durch eine monatliche Rente. Das heißt dann, wenn du deinen zuletzt ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen mindestens sechs Monate nicht mehr ausüben konntest. Oder wenn du aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt oder aus dem Beamtenverhältnis entlassen wirst.
Wichtig für? Insbesondere für dich als Referendar:in ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung sehr wichtig. Als Lehramtsanwärter:in wirst du bei Dienstunfähigkeit entlassen – dein bisheriges Einkommen fällt vollständig weg. Ob du Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung hast, wird dann zwar geprüft; in der Regel ist das bei Beamt:innen auf Widerruf jedoch nicht der Fall. Denn: Dafür müsstest du in den letzten fünf Jahren vor Dienstunfähigkeit mindestens drei Jahre Pflichtbeiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Somit hast du keinen Versorgungsanspruch. Also besser privat vorsorgen ! Diese Absicherung muss für jeden individuell abgeschlossen werden (personenbezogen), es gibt keinen Schutz über die Eltern.

Welche Versicherungen können noch interessant sein

icon
Neben den wirklich wichtigen Versicherungen gibt es auch zahllose weitere Versicherungen, die für dich interessant sind - oder sein können. Die wichtigsten wollen wir dir hier in einem kurzen Überblick vorstellen.

Hausrats­versicherung . . . der Schutz für dein Hab und Gut

Warum? Die Hausratversicherung sichert genau das ab, was sie sagt - deinen Hausrat. Das heißt deine Möbel und Einrichtungsgegenstände. Bei Hausrat denkt man oft als Erstes an Einbruch und Diebstahl. Dabei leistet die Hausratversicherung viel mehr: Dein Hab und Gut ist auch bei Sturm, Hagel, Leitungswasser und Feuer versichert.
Wichtig für? Alle, die ihre erste eigene Wohnung beziehen und ihre mitgebrachten Gegenstände absichern wollen. Denn auf eigenen Füßen stehen ist teuer und das Geld meist knapp: die Kosten für Umzug, Miete, Möbel, Essen und Freizeit läppern sich schnell. Gut, wenn dann wenigstens das eigene Hab und Gut abgesichert ist. Noch besser, dass dann die Eltern nicht auch noch Hausratsschäden bezahlen müssten.

KfZ-Versicherung . . . damit du mit deinem Auto gut abgesichert bist

Warum? Hast du ein Auto, brauchst du auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung - das ist gesetzlich vorgeschrieben und ohne könntest du dein Auto nicht zulassen. Die KFZ-Haftpflicht deckt dann alle Schäden ab, die bei einem Unfall beim anderen entstehen. Die Schäden an deinem Auto kannst du zusätzlich über eine Kasko-Versicherung abdecken. Du entscheidest, ob es eine Teil- oder Vollkasko Versicherung wird und wie hoch die Selbstbeteiligung sein soll.
Wichtig für? Alle, die ein Auto besitzen. Denn ohne die Kfz-Haftpflicht darfst du dein Auto gar nicht anmelden. Und ein Schaden ist schnell mal passiert. Die Haftpflicht deckt diesen dann ab. Wenn du auch mögliche Schäden an deinem Auto (Steinschlag, Maderbiss, …) versichern möchtest, ist je nach Alter des Autos und dem von dir gewünschten Umfang eine Voll- oder Teilkasko die richtige Wahl.

Unfallversicherung . . . weltweiter Schutz rund um die Uhr

Warum? So gut der gesetzliche Unfallschutz auch ist – es gibt einige Lücken: in der Freizeit, beim Sport oder im Urlaub bist du nicht geschützt. Genau da passieren jedoch die meisten Unfälle. Eine private Unfallversicherung zahlt bei dauerhafter Beeinträchtigung (Invalidität) nach einem Unfall. On Top gibt es hilfreiche Zusatzleistungen, wie Einkaufshilfen oder Fahrdienste.
Wichtig für? Alle, die keine Stubenhocker sind. Denn ganz gleich ob du noch bei den Eltern wohnst, Student:in oder Referendar:in bist – du bist nicht automatisch bei den Eltern mitversichert. Übrigens: Die Unfallversicherung ist immer personenbezogen, gilt weltweit und rund um die Uhr.

Geförderte Altersvorsorge . . . wer früh anfängt, hat später mehr

Warum? Staat und Arbeitgeber fördern die private Altersvorsorge, denn die staatliche Rente allein reicht nicht aus. Schon ab 10 Euro im Monat kann’s losgehen! Berufsstarter bis zum 25. Lebensjahr erhalten sogar 200 Euro Einsteiger-Bonus. Zusätzlich legt der Staat jedes Jahr 175 Euro noch einmal obendrauf.
Wichtig für? Jeden Berufseinsteiger. Denn schon heute ist klar, dass sich ohne eigene Vorsorge der Lebensstandard im Alter bei weitem nicht halten lässt. Denn schon 2035 kommt auf jeden Berufstätige:n eine Rentner:in. Daher: früh anfangen und ein Polster ansparen.

Reiseversicherung . . . unbeschwert reisen, sorglos heimkehren

Warum? Eine Reiseversicherung bietet dir einen besseren und weltweiten Schutz. Denn die gesetzliche Krankenkasse zahlt nur innerhalb der EU und dort auch nur für die ortsübliche Versorgung (zum in Deutschland üblichen Preis). Zieht es dich in die Welt hinaus oder willst du bestmöglich ärztlich versorgt werden, bietet sich eine Reiseversicherung an.
Wichtig für? Eigentlich jede:n. Denn heutzutage wird in Deutschland fast jede:r Zweite im Laufe des Lebens zum Pflegefall. Für Lehrer:innen sind die Grundkosten zwar über die Beihilfe und die Pflegepflichtversicherung abgedeckt, die leistet aber auch nur so viel wie die gesetzliche Pflegeversicherung. Informiere dich daher auch über eine zusätzliche / ergänzende Pflegeversicherung.

Pflegeversicherung . . . für ein selbstbestimmtes Leben

Warum? Durch einen Unfall oder eine Krankheit kann jede:r ganz schnell zum Pflegefall werden. Auch steigt durch das immer höher werdende Lebensalter das Risiko einer Demenz. Hier muss zuerst einmal die Pflegepflichtversicherung leisten, die im Schnitt aber nur ca. 50 Prozent der entstehenden Kosten übernimmt. Mit einer privaten Pflegeversicherung kannst du diese Lücke schließen.
Wichtig für? Eigentlich jede:n. Denn heutzutage wird in Deutschland fast jede:r Zweite im Laufe des Lebens zum Pflegefall. Für Lehrer:innen sind die Grundkosten zwar über die Beihilfe und die Pflegepflichtversicherung abgedeckt, die leistet aber auch nur so viel wie die gesetzliche Pflegeversicherung. Informiere dich daher auch über eine zusätzliche / ergänzende Pflegeversicherung.
iconcard

Was kannst du sonst noch alles versichern?

icon
Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele andere Versicherungen, die für dich je nach Lebenssituation gerade mehr oder weniger wichtig sind:
  • Lebensversicherungen
  • Gebäudeversicherungen
  • Bauherrenversicherungen
  • Tierhalterhaftpflichtversicherungen
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherungen
  • Kreditversicherungen
  • Tierversicherungen
  • Handyversicherungen
Und viele, viele mehr. Auch hier helfen die unsere Expert:innen bei Fragen gerne weitere. Melde dich hier.

Möchtest du uns persönlich sprechen?

Gerne nehmen wir uns Zeit für deine individuellen Fragen. Unsere Expert:innen unterstützen dich unverbindlich, vertraulich und kostenfrei.
Grundlagen Referendariat
- der Ablauf
Beihilfe und Kranken-versicherung
Das solltest du wissen
Tipps und Stolpersteine
fürs Referendariat
Vorbereitung auf den Amtsarzt
10 Tipps für dich
smartphone
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern