iconcard

Deine Umzugs-Checkliste

Ganz gleich, ob du den Wohnungswechsel allein organisierst oder ein Umzugsunternehmen beauftragst – rechtzeitiges Planen spart Zeit und schont die Nerven.
Schließlich gibt es weit mehr zu tun, als Möbel, Kartons und Zimmerpflanzen zu verpacken und zu transportieren.
Wir haben für dich eine Checkliste zusammengestellt, die deinen Umzug strukturiert und erleichtert.

Vorbereitung deines Umzugs

  • alte Wohnung fristgerecht und schriftlich kündigen – jedoch erst, nachdem du den neuen Mietvertrag unterschrieben hast
  • Falls du bereits in einer WG wohnst, denk daran, rechtzeitig eine:n Nachmieter:in zu suchen. In vielen WGs ist es inoffiziell Pflicht, sich selbst um eine:n Nachmieter:in zu kümmern.
  • Ausmisten - ein Umzug ist die ideale Gelegenheit zum Entrümpeln von Wohnung, Keller, Garage und Dachboden. Trenne dich von Dingen, die du nicht mehr brauchst. So kommst du ohne unnötigen Ballast im neuen Zuhause an.
  • Prüfe deinen alten Mietvertrag auf eventuell anfallende Verpflichtungen und plane genügend Zeit für Renovieren, Kleinreparaturen oder Endreinigung ein.
  • Übergabetermine für die alte und die neue Wohnung vereinbaren und schon jetzt die Transportwege (Türen, Treppenhaus, Fahrstuhl) vermessen
  • Urlaub einplanen so dass du einen Job hast, denn ein Umzug dauert nicht nur einen Tag
  • Banken, Versicherungen, Arbeitgeber etc. über deinen Umzug informieren
  • Buche circa acht Wochen vorher ein Umzugsunternehmen oder alternativ einen Transporter.
  • Setzt du auf Umzugshelfer aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis? Informiere alle frühzeitig über den geplanten Umzugstermin.
  • Bei einem Umzug kann es sich lohnen, den Energieversorger zu wechseln. Im Internet kannst du ganz einfach die Konditionen von Strom- und Gasanbietern vergleichen und direkt umsteigen.
  • Beantrage spätestens zwei Wochen im Voraus eine Halteverbotszone vor der alten und vor der neuen Wohnung - wenn es sich anbietet kannst du dich beim Aufstellen direkt deinen neuen Nachbarn vorstellen.
  • Besorge ausreichend Umzugskartons, Müllsäcke, Decken zum Schutz der Möbel, eventuell auch Tragegurte und eine Sackkarre.
  • Erstelle eine Liste mit dem gesamten Umzugsgut und beschrifte die Kisten entsprechend der Räume, das erleichtert später das Auspacken.
  • Nachsendeantrag bei der Post einrichten, damit keine Briefe verloren gehen

Ein Tag vor dem Umzug

  • besorge alle nötigen Schlüssel (für Einfahrten, Aufzüge etc.) und hebe etwas Bargeld ab. Denk auch an die Verpflegung der Umzugshelfer.
  • Decke die Böden in der alten Wohnung ab und kleb Schränke und Schubladen zu.
  • Tau den Kühlschrank ab und gieß noch einmal die Pflanzen, bevor du sie umzugssicher verpackst.
  • letzte Umzugskartons packen und sperrige Möbel auseinanderbauen
  • Prüfe deine Werkzeugkiste auf Vollständigkeit
  • leg dir alle Umzugsmaterialien bereit (Sackkarre, Klebeband, Reinigungsmittel und Erste-Hilfe-Set)
  • bereite die Verpflegung für deine Umzugshelfer vor
  • erstell dir einen Möbel-Stellplan für die neue Wohnung, so dass du und deine Helfer direkt wissen, was wohin gehört

Am Tag des Umzugs

  • Weise deine Umzugshelfer ein . Klar verteilte Aufgaben erleichtern allen die Arbeit.
  • Bring zuerst die Möbel in die neue Wohnung, danach alle Umzugskartons.
  • Überprüfe, ob in der alten Wohnung nichts vergessen wurde und reinige sie abschließend.
  • Leere den Briefkasten und montiere die Namensschilder ab.
  • Stell dich bei deinen neuen Nachbarn vor und informiere sie über den Umzug
  • Notiere dir die Zählerstände in der neuen Wohnung und melde sie morgen an die Versorgungswerke
  • Bring dein neues Namensschild an Tür, Klingel und Briefkasten an
  • Feiert den fertigen Umzug und gönnt euch etwas leckeres zu Essen und zu Trinken nach dem anstrengenden Tag

Nach dem Umzug

Nach dem Umzug brauchst du sicher ein paar Tage um alles so ein- und umzuräumen, dass sich die neue Wohnung auch wirklich zu deinem Zuhause wird. Eines solltest du aber zeitnah erledigen (so es nicht direkt am Umzugstag passiert ist):
  • Begehe die alte Wohnung noch einmal mit dem Vermieter. Lass dir sich dabei das Übergabeprotokoll unterschreiben, besprich die Kautionsrückgabe und gib die Schlüssel zurück.
Vergiss auch nicht, dass mit dem Umzug auch noch einiges an Papierkram auf dich zukommt:
  • Telefon und Internet anmelden / einrichten
  • Auto ummelden - so du eins hast
  • Zählerstände (Strom, Gas und Wasser) in der neuen Wohnung an die Versorgungswerke melden
  • neuen Wohnsitz im Einwohnermeldeamt anmelden - das solltest du innerhalb von einer Woche nach Einzug machen, danach droht dir ein Bußgeld
  • Lade deine Helfer und Freunde zur Einweihungsparty ein
iconcard

Ab ins Uni-Leben – und wir begleiten dich dabei

Wenn du das erste Mal alleine wohnst, hast du eine Menge um die Ohren: Wohnung einrichten, Nachbarn kennenlernen und vielleicht auch sehr schnell die Einweihungsparty.
Welche Versicherungen dich und deine Wohnung jetzt am besten schützen, beantworten wir dir gerne in einem persönlichen Gespräch.
Tipp vorab: Hausratversicherung, private Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung kosten in der Regel nicht viel, sichern aber dich und dein Eigentum bei Schäden.
Finanzierung
des Studiums
Spartipps
fürs Lehramtsstudium
Erste Wohnung
Spartipps für den Umzug
Umzugs-Tipps
- worauf du achten solltest
smartphone
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern