Mobile Icon
iconcard

Nützliche Apps und Webseiten für Student:innen

Wer kennt das nicht, gegen Ende des Studiums hat man eine ganze Sammlung an Apps und Webseiten, die einem das Studium erleichtert haben - durch Tipps, Informationszugänge oder Vergünstigungen.
Und wer hat nicht im Laufe der Semester eine Seite oder App kennengelernt und sich gedacht „hätte ich das mal vorher gewusst“.
Wir können dir zwar nicht alle Apps oder Webseiten nennen, die dir dein Studium erleichtern, aber wir haben mal die uns bekannten und hilfreichen gesammelt. Wenn du noch mehr kennst, dann schreib uns gerne und wir ergänzen unsere Tipps.
Und da es doch etwas viele geworden sind, haben wir sie dir nach Thema geclustert:

Apps für die Uni und deinen Studienalltag

Apps für die Uni
Neben den Angeboten der Unis gibt es auch allgemeine Studenten-Apps. Dort kannst du deinen Stundenplan und die Notenübersicht verwalten, die Mensa-Speisepläne checken oder Jobs suchen. Leider sind nicht alle Unis in den Apps zu finden. Schau einfach nach, ob deine in einer der Apps die wir kennen vertreten ist: UniNow (https://uninow.de/) oder Studo (https://studo.com/de).
Eduroam (Abkürzung für Education Roaming) ist ein weltweiter Service der dir (mit deinem eigenen Benutzernamen, Passwort und Zertifikaten) den Internetzugang zu den Wifi- oder LAN-Services in allen teilnehmenden Universitäten und Organisationen gewährt. Super praktisch, wenn du mal unterwegs bist oder im Auslandssemester.
Facebook-Gruppen
Auch wenn Facebook fast durch andere Social Media Plattformen abgelöst scheint, im Bereich der Gruppen hat es noch einiges zu bieten, wo Instagram und co. nicht mithalten können. Neben Erstiegruppen für jede Hochschule, Hochschul- oder Lerngruppen gibt es auch generell viele Gruppen für/an den einzelnen Unis.
Kopien und Mitschriften in der Vorlesung erstellen Office Lens
Im Hörsaal von der Tafel abschreiben war gestern: Apps wie Microsoft Office Lens (gibt’s für Android und Apple) fertigen gut lesbare Fotos von Whiteboards und Dokumenten an - selbst wenn du nicht in der ersten Reihe sitzt.
Eine weitere einfache und kostenlose App zur Erfassung von Infos ist CamScanner (https://www.camscanner.com/). Damit kannst du Dokumente per Kamera „scannen“ (also abfotografieren), bearbeiten und dann z.B. als pdf speichern oder versenden. Super praktisch, wenn du Unterlagen, Bücher, Zeitungsausschnitte oder Präsis nicht kopieren willst. Die kostenlose Version hat immer ein Wasserzeichen im Dokument, du kannst dir aber auch eine kostenpflichtige Version zulegen und hast das dann nicht.
Evernote (https://evernote.com) fällt in die gleiche Kategorie. Mit der kostenlosen Version kannst du Notizen in allen Formen (Text, Bild, Sprache) erstellen und speichern. Zudem bietet sie dir eine praktische Suchfunktion und synchronisiert sich automatisch mit deinem PC oder Mac (einfach im App-Store suchen).
Microsoft Programme (Excel, Word, Powerpoint, …)
Um die gängigen Programme von Microsoft wirst du im Studium nicht drum herumkommen. Gut, dass es an vielen Unis einen kostenlosen 365+ Zugang für Studierende gibt. Beziehungsweise bietet Microsoft vergünstigte Studentenzugänge an. Einfach an deiner Uni informieren, oder bei Microsoft auf der Webseite nachschauen (https://www.microsoft.com/de-de/education/products/office) .
Mittlerweile nutzen viele (leider nicht alle) Unis die Open-Source-Plattform Stud.IP als Campus- und Lernmanagementsystem. Es gibt auch eine App von Stud.IP, die du zusätzlich zum Mobil-Browsing nutzen kannst.
Xodo ist eine schöne und kostenlose App zum lesen, unterzeichnen, kommentieren oder teilen von PDFs. Du kannst damit pdf-Formulare ausfüllen und mit z.B. Google-Drive, Dropbox oder OneDrive synchronisieren.
Super praktisch für Gruppenarbeiten (oder Fern-Vorlesungen) ist die App/Anwendung Zoom. Gerade wenn ihr euch nicht direkt für Abstimmungen treffen könnt, habt ihr mit Zoom (oder anderen Konferenzprogrammen) die Möglichkeit einen sehr persönlichen Austausch zu starten.

Apps und Tipps rund um Lernen, Prüfungen und Wissen

Blinkist hat sich zum Ziel gesetzt, das ganze Wissen eines Fachbuchs innerhalb von 15 Minuten auf den Punkt zu bringen. Du kannst dir also in kürzester Zeit die Kernaussagen zahlreicher Bücher durchlesen oder anhören. So kannst du zum Beispiel den Weg zur Uni produktiver gestalten. Leider kostet der Zugang etwas (Abo), aber du kannst 7 Tage kostenlos testen, ob es etwas für dich ist.
Du neigst beim Lernen zum prokrastinieren und lässt dich zu schnell durch Insta, Youtube und co ablenken? Kostenlose Programme wie Freedom können helfen. Du stellst einfach ein, welche Seite(n) in deiner Lernzeit (z.B. von 9-12 und 14-18 Uhr), nicht besucht werden können. Benachrichtigungen werden in dieser Zeit ebenfalls blockiert.
Sal Khan produziert seit 2004 Gratis Nachhilfe-Videos zu Themen wie Algebra, Statistik, Mikroökonmoie, Finanzen, Geschichte (amerikanische) und Biologie - mittlerweile über 4.000 Videos. Er erklärt sehr einfach und anschaulich die Formeln und Zusammenhänge in 10-15min. langen Videos. Neben der Website gibt es auch eine App, die für Android und Apple verfügbar ist. Mittlerweile gibt es auch einen deutschen Ableger: https://www.kadeutsch.org/
Lernapps
Es gibt viele verschiedene Lernapps. Einige fokussieren sich stärker auf die Verhinderung von Prokrastination (siehe Freedom), oder die Inhaltsvermittlung (siehe Khan Academy), andere auf Lernorganisation (siehe Study Smarter). Sehr schön sind aber auch Apps, die stark auf Lernkarten fokussieren: Karteikasten Trainer+ (kostenlos, aber nur für Android verfügbar), Flaschcards Deluxe (Bezahlversion für Android und Apple verfügbar) und Buffl (https://www.buffl.co/de/home).
Literaturverzeichnisse erstellen
Seiten/Apps wie Cite This For Me (https://www.citethisforme.com/) helfen dir, beim Erstellen von Literaturverzeichnissen für Haus-/Abschlussarbeiten. Du gibst deine Quelle ein und Cite This For Me erstellt daraus schnell und einfach deine Zitatliste / dein Literaturverzeichnis (siehe auch Medeley). Ähnlich arbeitet auch das Literaturverwaltungssystem Medeley (https://www.mendeley.com/?interaction_required=true).
Mit Medeley kannst du deine Literatur für Referate, Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten einfach verwalten. Du kannst pdf-Dateien zu deiner Bibliothek hinzufügen, diese durchsuchen, kommentieren oder Textpassagen markieren. Wenn du Offline arbeitest synchronisiert sie sich, sobald du Online bist. Zudem kannst du schnell ein Literaturverzeichnis daraus erstellen.
Mindmaps
Um ein schwieriges Thema einfach darzustellen oder das Chaos in deinem Kopf zu ordnen, bieten sich MindMap-Apps an - am besten direkt auf dem Smartphone. Hier ein paar Vorschläge:
Simple Mind (https://simplemind.eu/),
Plagiatsprüfung
Für die Prüfung deiner Haus- oder Abschlussarbeit auf Plagiate kannst du warten bis dein Prof sie dir vorlegt, und Zitatfehler bemängelt, oder aber du schaust schon vorher selber, ob deine Arbeit wegen Plagiatsverdacht auffallen könnte. Beziehungsweise, wo du nicht ganz korrekt zitiert hast.
Es gibt mittlerweile viele kostenlosen Online-Anbieter. Schau aber lieber genau hin, denn du hast entweder nur eine begrenzte Zahl an Wörtern, verdeckte Kosten, fehlenden Datenschutz oder unseriöse Angebote. Gerade bei Examens-, Bachelor- oder Masterarbeit lohnt es sich daher, einen professionellen Service ins Auge zu fassen. Ein guter und bekannter Anbieter ist Bachelor Print (https://www.bachelorprint.de/plagiatspruefung/). Mit 14,90€ für das kleine Paket ist es auch erschwinglich.
Rechtschreibprüfung (https://rechtschreibpruefung24.de/)
Haus-/Abschlussarbeit und Word kann dir nicht helfen? Unter Rechtschreibprüfung24.de kannst du für 12 Sprachen und bis zu 20.000 Zeichen deinen Text einfach einfügen und auf Groß-/Kleinschreibung, Stil, Kommasetzung etc. prüfen lassen.
Sprachen lernen
Dein Auslandssemester steht an, oder du möchtest deine Sprachkenntnisse auffrischen? Neben der kostenlosen App Duolingo (https://www.duolingo.com/) gibt es auch eine weitere schöne Lernapp: MosaLingua (https://www.mosalingua.com/en/), die neben der kostenfreien auch eine Bezahlversion hat. Wer nur ein wenig Hilfe unterwegs bei der Übersetzung braucht, kann auch auf die Google Translate App (https://translate.google.com/intl/de/about/) zurückgreifen. Hier hat man neben der Übersetzung von eingegebenen Text auch die Möglichkeit über die Kamera Text zu fotografieren und zu übersetzen oder Text direkt einzusprechen und sich gesprochen ausgeben zu lassen (funktioniert für einige Sprachen wie zum Beispiel Englisch und Spanisch auch offline).
Studydrive bietet dir viele kostenlose Informationen und Lernunterlagen für dein Studium. Du meldest dich an, wählst deine Uni aus und erhältst dann Zugriff auf die geteilten Unterlagen deiner (ehemaligen) Kommiliton:innen. Das können Mitschriften, Lösungen oder Zusammenfassungen sein, die dir bei der Prüfungsvorbereitung helfen.
Du musst für eine Prüfung lernen und suchst eine digitale und kostenlose Lernapp? Dann ist StudySmarter eine gute und preisgekrönte App. Du kannst deine Lernunterlagen hochladen, weiter bearbeiten und sogar MindMaps erstellen. Zudem kannst du Lern-Karten erstellen, mit anderen teilen und dich testen lassen. Auch Lerngruppen sind möglich und du kannst deinen Lernerfolg nachvollziehen. Für weitere Lernapps, schau oben unter Lernapps nach.
iconcard

Apps für den Alltag und das WG-Leben

Auf der Suche nach einem Termin für die Gruppenarbeit (oder eine Feier)? Suche mit Doodle einen gemeinsamen Termin und verknüpfe Doodle mit deinem Google-, iCloud- oder Outlook-Kalender um Termine mit Kommiliton:inen und Freund:innen schnell und einfach abzustimmen.
Die International Student Identity Card bietet dir viele weltweite Vorteile und Vergünstigungen. Mit der App hast du diese immer auf dem Smartphone dabei.
Jodel ist eine App die dir anonym und in Echtzeit zeigt, worüber in deiner Umgebung gerade gesprochen wird. Viele Studis verwenden sie, um sich über die aktuellen Geschehnisse an der Uni zu informieren. Postings die gut angekommen, werden mit Karma-Punkten belohnt.
Studentenjobs
Wer neben dem Studium etwas verdienen muss, und am Schwarzen Brett der Uni nichts findet, kann einige Apps nutzen, die sich auf Minijobs und Aushilfstätigkeiten spezialisiert haben, beispielsweise Zenjob https://www.zenjob.com/de/), InStaff (https://www.instaff.jobs/nebenjobs-minijobs-app oder Jobmensa (https://www.jobmensa.de/).
WG-Leben
Du lebst mit deine:r Partner:in oder in einer WG und ihr wollt gemeinsame Urlaube, Einkäufe oder ähnliches schnell verrechnen oder schauen, wer wem noch etwas schuldet? Neben reinen Verrechnungs-Apps wie Splitwise (https://www.splitwise.com/) oder Settle Up (https://settleup.io/), die alle Ausgaben sammeln und dann eine möglichst einfache Abrechnung zwischen dir und den anderen erstellen, gibt es auch Apps die Einkaufslisten, Putzplan und Ausgaben miteinander kombinieren. Ein Beispiel hierfür ist Flatastic (https://www.flatastic-app.com/de/). Und zum Ausgleichen der ausstehenden Beträge kann man dannPaypal (https://www.paypal.com/) nutzen.

Tipps und Apps zum Sparen im Alltag

Bahnfahren muss nicht teuer sein. Die Bahn hat einen eigenen Sparpreisfinder, in dem du schnell die günstigsten Zugverbindungen finden und buchen kannst. Dann bist du nicht nur sicher und umweltfreundlich unterwegs, sondern sparst dir auch eine Menge Geld. Pro Tipp: wenn du öfter Bahn fährst, lohnt sich die Bahn-Card für alle unter 27 Jahren für alle unter 27 Jahren recht schnell (gibt’s als BahnCard 25 und 50). Und mit Bahn Bonus kannst du zusätzlich noch Bonuspunkte sammeln und zum Beispiel in eine Freifahrt umtauschen.
Fernbusse
Als echte Konkurrenz zur Bahn sind mittlerweile einige günstige Fernbusportale etabliert: Flixbus https://www.flixbus.de/), Eurolines http://www.eurolines.de/), PinkBus https://www.pinkbus.de/) und BlaBlaBus https://de.blablabus.com/) sind nur einige davon.
Mitfahrgelegenheiten
Dir ist die Bahn (Card - siehe oben) doch zu teuer, oder Sie fährt nicht dahin wo du hinmusst? Es gibt zahlreiche Plattformen und Apps, die Mitfahrgelegenheiten vermitteln. Beispielsweise BlaBlaCar https://www.blablacar.de/), Fahrgemeinschaft.de (https://www.fahrgemeinschaft.de oder auch BesserMitfahren.de (https://www.bessermitfahren.de/).
Rabatte
Als Student hast du oft nicht viel Geld zur Verfügung und Studentenrabatte können viel ausmachen. Aktuelle Übersichten über Rabatte findest du auf: UNIDAYS (https://www.myunidays.com/DE/de-DE), Student Beans (https://www.studentbeans.com/de) und Uniheld (https://www.uniheld.com/). Viele Gutscheine und Sonderangebote bieten auch Seiten wie Groupon (https://groupon.de).
Sparpionier vergleicht die (Sonder-) Angebote von Drogerien und Supermärkten für Markenprodukte und vergleicht diese miteinander. Die Bedienung der App ist manchmal etwas schwierig, aber wenn du über Markenangebote informiert sein willst, kann es sich lohnen.
TooGodToGo
Mit der TooGodToGo-App (https://toogoodtogo.de/de) kannst du leckeres Essen „retten“. Viele Restaurants, Cafés, Bäcker oder auch Supermärkte bieten kurz vor Ladenschluss unverkaufte und überschüssige Lebensmittel zu einem vergünstigten Preis für Selbstabholer an. Damit sparst du nicht nur Geld, sondern tust auch etwas gegen Lebensmittelverschwendung.

Apps zum Organisieren und den Überblick behalten

Cloud Speicher
Wenn du ein Google-Konto hast, hast du automatisch auch Zugriff auf Drive, den Google-Cloud Speicher (https://www.google.com/drive/). 15GB sind gratis und du kannst Dateien, wie z.B. Präsentationen oder Hausarbeiten, speichern, für andere teilen und freigeben. Super praktisch bei Gruppenarbeiten oder um die Urlaubsfotos zu teilen. Neben Google Drive gibt es auch andere Anbieter wie beispielsweise Dropbox (https://www.dropbox.com), in der du Dateien, Texte, Bilder oder Präsentationen hochladen und teilen kannst.
Mail-Apps/-Programme
Sowohl für PC/McBook, als auch auf dem Smartphone gibt es verschiedene Mail-Programme, in denen du deine einzelnen privaten und Uni-Mailaccounts sammeln und bündeln kannst. Du kannst somit mit einer App oder einem Programm alle Mails von beispielsweise Gmail, GMX, Web.de oder deinem Unimailkonto in einer Anwendung abrufen und verwalten.
ToDo-Listen
Es gibt mittlerweile unzählige To-Do-Apps. Eine sehr gut designte und einfach zu handhabende ist Any.Do (https://www.any.do/). Du kannst super leicht neue Aufgaben anlegen, die Diktierfunktion nutzen und die Aufgaben über eine Google-Chrome-Erweiterung auch auf deinem Rechner synchronisieren. Daneben gibt es noch weitere ToDo-Listen, zwei die wir selber auch nutzen: Microsoft To Do (früher Wunderlist) und Todoist (https://todo.microsoft.com/ bzw. (https://todoist.com/de). Klasse daran ist, dass du auch andere zu deinen Listen einladen kannst und ihr zum Beispiel die ToDos für eine Gruppenarbeit gemeinsam abhaken könnt.
Terminkalender
Der Google-Kalender (https://www.google.com/intl/de/calendar/about/) wird mit deiner Google-Mail verknüpft und ermöglicht dir alle deine Termin zu verwalten, dich erinnern zu lassen und auch andere zu einem Termin hinzuzufügen (super für Gruppenarbeiten oder Urlaubsplanung). Zudem kannst du die Termin auch am PC einsehen und mit allen deinen Devices synchronisieren.
Zeitmanagement
Du bist beim Lernen oder Schreiben von Hausarbeiten leicht abgelenkt oder neigst zur Prokrastination? Fokus to-do (https://www.focustodo.cn/) kann dir helfen. Die App gibt dir immer 25min als Timer zum Lernen oder Schreiben und dann eine 5min Pause (individuell einstellbar). So bleibst du fokussiert aufs Lernen und machst die fürs Speichern der Information wichtigen Pausen. Die App ist in der Grundfunktion kostenlos, du kannst in der Pro Version dann noch Diagramme und Kalender nutzen und deine Aufgaben und Lern-Themen detailliert eintragen. Eine weitere schöne App zum besseren Konzentrieren ist Forest (https://www.forestapp.cc/) - während du lernst und das Handy nicht nutzt, kannst du Bäume wachsen lassen (erhältlich für Android und Apple). Für weitere Lernapps, schau oben Wissen und Lernen nach nach.

Dir fehlt etwas? Oder etwas stimmt nicht (mehr)?

Du kennst weitere spannende und wichtige Apps, Anwendungen oder Webseiten fürs Studium? Dann schreib sie uns und wir ergänzen sie hier.
Falls sich bei unseren bisherigen Tipps und Links der Fehlerteufel eingeschlichen hat, sag uns bitte kurz per Mail (MeinLehramt@vkb.de) oder über unser Kontaktformular, wo.
Spartipps
fürs Lehramtsstudium
WG-Leben
Tipps und WG-Formen
Prüfungsangst
- Tipps für dich damit umzugehen
Dein Weg zur Lehrkraft und zum perfektem Schutz deiner Gesundheit
smartphone
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern
Mein
Lehramt 
- eine Initiative der Versicherungskammer Bayern